GMA - Global Mountain Activity

Info

GMA ist ein Adventure Radio Programm. Wer sich gerne in der freien Natur bewegt und Amateurfunk betreibt, kann noch nebenbei Punkte für das "Global Mountain Activity" sammeln.

Kurze Übersicht

Es gibt zwei Kategorien: Einmal die Aktivierer - das ist die Station, die von einem Berg funkt. Zweitens den Jäger, das sind die Stationen, die eine Funkverbindung mit einem Aktivierer haben. Ein Jäger kann auch gleichzeitig Aktivierer sein, nämlich bei einer Berg-zu-Berg-Verbindung.

Ziel ist es, von vielen Gipfeln Funkverbindungen aufzubauen. Die aktivierende Station benutzt dabei eine tragbare Funkstation, die Energieversorgung erfolgt aus Quellen wie Akkus, per Solar- oder Windenergie, aber nicht aus kraftstoffgetriebenen Generatoren. Funkbetrieb aus einem KFZ ist nicht gültig.

Die QSOs können auf dieser Webseite eingetragen werden und werden wie folgt abgerechnet:

  • mindestens vier QSO mit vier verschiedenen Stationen vom Gipfel eines Berges je Aktivierung sind notwendig
  • Gültig sind nur direkte Zweiwegverbindungen. So sind beispielsweise Repeater- oder Echolinkverbindungen nicht gültig
  • je 100 Höhenmeter erhält der Aktivierer und der Jäger einen Punkt. Ist der Berg beispielsweise 335m hoch, erhält der Aktiver mit mindestens vier QSO drei Punkte, der Jäger erhält drei Punkte für das QSO mit dem Aktivierer.
Weiteres zum GMA:
  • Im Rahmen der Amateurfunklizenz des Teilnehmers gibt es keine Betriebsarten oder Bandbeschränkungen.
  • Berge müssen mindestens 100m über NN hoch sein. Die Referenz-Bezeichnungen ähneln die der SOTA (Summits on the Air) Referenzen, jedoch tragen sie den Präfix "DA". in Deutschland. Außerhalb Deutschlands können auch Referenzen angelegt werden, die für das GMA gütig sind. Dazu werden Präfixe vergeben, die unverwechselbar zu reinen SOTA-Referenzierungen stehen.
  • Das GMA startet zum 1. April 2012. Ab diesem Datum können Aktivierungen für das GMA gewertet werden.


Letztes Update: 11-Mar-2014